Jederzeit in fröhlicher Begleitung unterwegs

Ausflüge mit dem Fahrrad und dem Hund – kann das gut gehen? Was passiert, wenn sich die Leine verheddert oder ein allzu starker Gegenverkehr herrscht? Es kommt halt immer auf die Stimmung an und außerdem aufs Ausflugsziel. Wenn sich die Gelassenheit quasi von selbst einstellt, weil Umgebung und Tagesbefindlichkeit und auch die Wetterlage gar keine andere Wahl lassen, dann wird es schon klappen und der Ausflug zu einem vollen Erfolg. Radtouren fördern auch den Sportsgeist des Hundes, er kann sich einmal richtig austoben und Herrchen oder Frauchen haben auch etwas für ihre Gesundheit getan. Fragt sich nur: wohin?

Radtouren mit dem Hund

Am besten geeignet ist ein möglichst flaches, fahrradfreundliches Gelände, in dem auch Hunde gern gesehen sind. Ländliche Gegenden bieten sich an, je unbelebter desto besser oder: Herrchen nimmt zum Fahrrad einen Anhänger mit, in dem der treue Freund ruhen kann, wenn er gerade mehr Vergnügen dabei empfindet, sich die Landschaft anzuschauen, als einen Wettlauf mit dem Drahtesel zu unternehmen. Fahrradausflüge mit dem Hund können ebenso beschaulich wie lebhaft sein, kein Mensch ist immer gleich gut gelaunt. Fahrradausflüge, auch Radtouren fallen dementsprechend aus, wie es Herrn und Hund denn so behagt, in der Stadt kann’s schwierig werden.

Mit dem geliebten Vierbeiner in den Urlaub

Mit dem Vierbeiner im Urlaub. Foto: © Jaelle / pixelio.de

Urlaubsziele auswählen

Was ist zu halten von einer mehrtägigen Urlaubsreise mit dem Rad, einem Radurlaub mit Hund? Fahrradtauglichkeit vorausgesetzt, kann ein Aufenthalt zum Beispiel im Grenzgebiet der Niederlande eine wahre Erholung für Mensch und Tier sein. Auf ebenen Wegen geht es durch sehenswerte Landschaften immer geradeaus. Bei schönem Wetter ist das ein Genuss, der Körper und Geist erfrischt. Endlich kommt einer dazu, in Ruhe über etwas nachzudenken, das ihm schon seit Langem auf der Seele liegt. Die passende Begleitung sorgt dabei für die Entspanntheit, die es dafür braucht. Und wenn die beschauliche Einsamkeit ausreichend genossen ist, lässt sich leicht Gebrauch von dem dicht geknüpften Radwegnetz machen, das sich durch weite Teile der Niederlande und des Münsterlandes zieht. Hier kann es allerdings nicht schaden, einen Hundeanhänger fürs Fahrrad parat zu haben.

Beliebte Urlaubsziele

Beliebte Urlaubsziele für die Radtour mit dem Hund finden sich auch in den ausgedehnten ländlichen Weiten Mecklenburg Vorpommerns oder der Toskana. Im weiten Hinterland stört es niemanden, wenn der Hund beim Radeln mitläuft und es kann ja auch nicht schaden, einen ausgiebigen Spaziergang einzuschieben, wenn das Radl gerade einmal nicht funktionstüchtig ist. Zur Not lässt sich auf die Hundebox zurückgegriffen, wenn der vierbeinige Liebling einen Teil des Wegs auf Schienen transportiert werden soll. Beliebte Urlaubsziele sind auch die Nordseeinseln, das idyllische Dänemark, ein ruhiger Ostseestrand oder ein Land wie Slowenien. Welche Ziele im Urlaub auch immer gewählt werden, sei es im Havelland, im Sachsenwald, im Thüringer Wald oder beim internationalen Schlittenhunderennen im verschneiten Frankenwald – ein lustiger Geselle reist gerne mit.

Jederzeit in fröhlicher Begleitung unterwegs: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

, , ,



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: