Vietnam-Urlaub: Besuch bei Onkel Ho & Co.

Vietnam liegt im Südosten Asiens und wird in der Amtssprache als Sozialistische Republik Vietnam bezeichnet. Auf vietnamesisch heißt Vietnam „Cong Hoa Xa Hoi Chu Nghia Viet Nam“. Das Land ist 332.800 km² groß. Ein Teil des Landes liegt am Ufer des Südchinesisches Meeres. Nachbarländer von Vietnam sind China, Laos, und Kambodscha. Circa 90 Millionen Menschen leben in Vietnam, davon circa 6 Millionen in der Hauptstadt Hanoi. Die Bevölkerung Vietnams nimmt jährlich um ca. 1,15 % zu und auf einem km² leben ca. 280 Menschen.

Mekong-River - Flußkreuzfahrt in Vietnam - Ausflug von Ho-Chi-Minh-Stadt

Mekong-River: eine Flußkreuzfahrt auf der Lebensader Vietnams, ein schöner Ausflug von Ho-Chi-Minh-Stadt | colourbox.com

Politische Situation Vietnams

Seit dem 2. September 1945, dem vietnamesischen Nationaltag, ist Vietnam unabhängig. Das Staatsoberhaupt Vietnams ist der Staatspräsident Truong Tan Sang. Seine Vertretung übernimmt der Vizepräsident Nguyen Thi Doan. Regierungschef ist der Premierminister Nguyen Tan Dung und der Außenminister heißt Pham Binh Minh. Der Staatspräsident, der Premierminister und der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Vietnams sind die Hauptentscheidungsträger in politischen Fragen und Mitglieder der Kommunistischen Partei Vietnams. Verfassungsrechtlich ist das höchste Staatsorgan die Nationalversammlung. Zu ihr gehören 493 Abgeordnete, welche alle 5 Jahre neu gewählt werden. In Vietnam wird das „Einparteiensystem“ praktiziert. Seit 1954 ist die regierende Partei die Kommunistische Partei Vietnams. Oppositionsparteien sind verfassungsrechtlich verboten.

Youtube-Video zur wirtschaftlichen und politischen Entwicklung Vietnams von „Mit offenen Karten“

Vietnam ist ein Land mit einer rasanten Wirtschaftsentwicklung.

Wirtschaftliche Situation Vietnams

Die Wirtschaft in Vietnam boomt und ist damit äußerst reizvoll für weltweit agierende Unternehmen. Zu verdanken hat Vietnam das seinem, noch nicht abgeschlossenem, Wandel von einer Zentralverwaltungswirtschaft zu einer sozialistischen Marktwirtschaft. Vietnam gehört der Welthandelsorganisation (WTO), den Vereinten Nationen, dem Verband Südostasiatischer Nationen (ASEAN), dem Asean Regional Forum (ARF), dem Asia Europe Meeting (ASEM), der Weltbank, dem Internationalen Währungsfonds (IWF), der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB), der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftskooperation (APEC), der Welthandelsorganisation (WTO) und dem Transpacific Partnership (TPP) an. 2012 lag das Bruttoinlandsprodukt Vietnams bei 141 Milliarden USD und hatte damit um 5,03 % zugenommen. Pro Jahr hat ein Vietnamese ungefähr ein nominales Einkommen von 1.595 USD.

Klima, Land & Leute

Das Klima Vietnams teilt sich in zwei gänzlich unterschiedliche Gebiete. Zum einen gibt es den Norden mit seinem tropischen Wechselklima und zum anderen den Süden mit seinem tropischen Klima. Während der Regenzeit von Mai bis Oktober wüten besonders im Mekong-Delata, aber auch in anderen Küstenregionen, Taifune. Die bedeutendsten Städte Vietnams sind Hanoi und die Hafenstadt Ho-Chi-Minh-Stadt (in der Landessprache: Thành phố Hồ Chí Minh, benannt nach dem Revolutionär und Politiker Ho Chi Minh, kurz auch Onkel Ho). Ho-Chi-Minh-Stadt (hier ein Reisebericht in der WELT) wurde früher auch als Saigon bezeichnet und ist die größte Stadt Vietnams. Sie liegt nördlich des Mekong-Deltas (hier Infos zu Mekong-Kreuzfahrten) und nur 40 km vom Südchinesisches Meer entfernt. Die Bevölkerung Vietnams ist sehr jung. Die Amtssprache ist Vietnamesisch und gleichzeitig die Muttersprache von 88 % der Vietnamesen.

Natur & Kultur

Die Natur Vietnams ist sehr unterschiedlich. Im Norden liegt das weitläufige Bergland Tonking. Seine Fan Si Pan Höhen liegen 3140 m über dem Meeresspiegel. Durch dieses Bergland fließt der Rote Fluss. Im Süden Vietnams liegt Cochin-China. Es ist geprägt durch Hochebenen und das Delta des Mekong Flusses. Zwischen dem Norden und Süden befindet sich der annimitische Küstenstreifen, die Region Annam. Die Pflanzen- und Tierwelt Vietnams ist sehr artenreich und sehenswert. Vietnamesen sind stolz auf Ihre Herkunft und grenzen sich bewusst von anderen Staaten, vor allem von China ab. Da Vietnam lange französische Kolonie war, finden sich viele europäische Einflüsse wieder. Weitere Infos zu den Besonderheiten Vietnams in diesem Beitrag.

, , , , ,



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: